Taxizentrale Mönchengladbach
MG (02161) 13 0 13 | RY (02166) 25 0 25

Im Krankheitsfall da

Grundsätzliches
Alle Fahrten m√ľssen im Voraus von Ihrer Krankenkasse genehmigt werden
Eine Kopie der Genehmigung bitte dem Fahrer aushändigen
Eine ärztliche Verordnung (Krankentransportschein) ist erforderlich

Gesetzlicher Eigenanteil:
10% des Fahrpreises
Mindestens 5,00 ‚ā¨
H√∂chstens 10,00 ‚ā¨ pro Fahrt sind beim Taxifahrer bar zu bezahlen

Fahrten zu ambulanten Behandlungen:
Nur f√ľr Inhaber eines Schwerbehindertenausweises mit den Buchstaben aG, H oder Bl
Personen mit der Pflegestufe 2 oder 3
In Sonderfällen auch Personen ohne diesen amtlichen Nachweis
Genehmigung der Krankenkasse und Krankentransportschein erforderlich
Zuzahlung des Eigenanteils
Nach Erreichen Ihrer persönlichen Belastungsgrenze (bei der Krankenkasse erfragen) erhalten Sie von der Krankenkasse eine Befreiung vom Eigenanteil

Ambulante Operationen:
Keine Genehmigung der Krankenkasse f√ľr Fahrten innerhalb des Stadtgebietes erforderlich, ausserhalb schon
Krankentransportschein erforderlich
Zuzahlung des Eigenanteils
Ausnahme: grundsätzliche Befreiung durch die Krankenkasse

Dialysepatienten:
Schriftliche Genehmigung der Krankenkasse erforderlich
Krankentransportschein erforderlich
Kein Eigenanteil bei Vorlage eines Befreiungsausweises (nach Erreichen Ihrer persönlichen Belastungsgrenze)

Strahlen-/Chemotherapie:
Schriftliche Genehmigung der Krankenkasse erforderlich
Krankentransportschein erforderlich
Je nach Genehmigung der Kasse Barzahlung des Eigenanteils f√ľr die erste Hin- und letzte R√ľckfahrt (komplett bei der 1. Fahrt zu errichten) oder Eigenanteil pro Fahrt (jeweils bei jeder Fahrt zu entrichten) oder grunds√§tzliche Befreiung vom Eigenanteil

Fahrten zu stationären Behandlungen:
(Einlieferungen und Entlassungen bei Krankenhausaufenthalten von mehr als einem Tag)
Keine Genehmigung der Krankenkasse innerhalb des Stadtgebiets erforderlich, ausserhalb schon
Der Krankentransportschein gen√ľgt
Zuzahlung des gesetzlichen Eigenanteils pro Fahrt
Ausnahme: Fahrten zur Kur/Reha.
Hier ist eine Genehmigung der Krankenkasse im Voraus notwendig

Kostenträger: Unfallkasse, Berufsgenossenschaften:
√Ąrztliche Verordnung bzw. Verordnung der Schule ist erforderlich
Es ist kein Eigenteil zu zahlen